Evergreen Solar veräußert seine Vermögenswerte an chinesische Investoren

Teilen

Evergreen Solar, Inc. hat seine Anlagenwerte an die  China Private Equity Investment Holdings Ltd (CPE Investment Holdings) veräußert. Dazu gehöre auch das Wafergeschäft mitsamt allen geistigen Werten, teilte der US-Photovoltaik-Hersteller in einer offiziellen Meldung an die Börsenaufsichtsbehörde mit.  Evergreen Solar habe für den Verkauf seiner Vermögenswerte sechs Millionen US-Dollar in bar sowie mehr als 7,5 Millionen Aktien der CPE Investment Holdings erhalten.  Der Verkauf sei vom zuständigen Konkursgericht im Delaware-District am 10. November genehmigt worden.

Zugleich verlautete Evergreen Solar in der Mitteilung an die Börsenaufsicht, dass die Verträge mit Vorstandschef Michael El-Hillow und weiteren Vorstandsmitgliedern aufgelöst worden seien. Christian Ehrbar sei zum neuen Vorstandschef und Paul Kawa zum neuen Finanzvorstand berufen worden. Sie sollen den US-Hersteller durch das weitere Konkursverfahren führen. Mitte August hatte Evergreen freiwillig Konkurs angemeldet, zugleich aber angekündigt in China weiter produzieren zu wollen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.