Evergreen Solar veräußert seine Vermögenswerte an chinesische Investoren

Evergreen Solar, Inc. hat seine Anlagenwerte an die  China Private Equity Investment Holdings Ltd (CPE Investment Holdings) veräußert. Dazu gehöre auch das Wafergeschäft mitsamt allen geistigen Werten, teilte der US-Photovoltaik-Hersteller in einer offiziellen Meldung an die Börsenaufsichtsbehörde mit.  Evergreen Solar habe für den Verkauf seiner Vermögenswerte sechs Millionen US-Dollar in bar sowie mehr als 7,5 Millionen Aktien der CPE Investment Holdings erhalten.  Der Verkauf sei vom zuständigen Konkursgericht im Delaware-District am 10. November genehmigt worden.

Zugleich verlautete Evergreen Solar in der Mitteilung an die Börsenaufsicht, dass die Verträge mit Vorstandschef Michael El-Hillow und weiteren Vorstandsmitgliedern aufgelöst worden seien. Christian Ehrbar sei zum neuen Vorstandschef und Paul Kawa zum neuen Finanzvorstand berufen worden. Sie sollen den US-Hersteller durch das weitere Konkursverfahren führen. Mitte August hatte Evergreen freiwillig Konkurs angemeldet, zugleich aber angekündigt in China weiter produzieren zu wollen. (Sandra Enkhardt)