REC reduziert Wafer-Produktion weiter

Teilen

Der Photovoltaik-Konzern Renewable Energy Corporation (REC) wird seine Produktionskapazitäten weiter reduzieren. Wie das norwegische Unternehmen mitteilte, sollen 60 Prozent der Kapazitäten in der Wafer-Fabrik in Herøya vorübergehend stillgelegt werden. Bislang liegt die jährliche Gesamtkapazität an diesem Standort bei 650 Megawatt. Die Stilllegung soll, so das Unternehmen weiter, im Dezember 2011 sowie im ersten Quartal 2012 umgesetzt werden. Etwa 200 Mitarbeiter seien davon betroffen.

Als Begründung verweist REC-Chef Ole Enger auf den zurzeit sehr herausfordernden Markt; er erwartet in den kommenden ein bis zwei Jahren eine Phase der Marktbereinigung und der Konsolidierung. Unter anderem hätten, so REC, die Schuldenkrise sowie die Verunsicherung der Kapitalmärkte zu der momentan schwachen Photovoltaik-Nachfrage beigetragen. Außerdem seien die Preise für Module, Wafer und Polysilizium seit dem 1. Oktober um zehn, 30 beziehungsweise 35 Prozent gesunken. Insgesamt seien daher die Umsätze schwer abzusehen, und in allen Produktkategorien sei ein Anstieg der Lagerbestände zu verzeichnen. REC hält es daher für möglich, dass weitere Kürzungen der Produktionskapazität notwendig werden, sollte sich der Solarmarkt nicht erholen. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.