Q-Cells liefert 196.000 CIGS-Module für Solarpark

Nach viermonatiger Bauzeit wird Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) am Freitag den Solarpark „Ammerland“ einweihen. Q-Cells hat für das Kraftwerk knapp 200.000 CIGS-Dünnschichtmodule seiner Tochter Solibro an den Projektierer GP Joule geliefert, wie das Unternehmen mitteilte. Es sei mit maximal 20,8 Megawatt Leistung der bislang größte Solarpark mit derartigen Dünnschichtmodulen weltweit, hieß es bei Q-Cells. Investor des Projekts im niedersächsischen Wiefelstede sei die bankenunabhängige Investmentgesellschaft Aquila Capital. Allerdings sei uber das Investitionsvolumen Stillschweigen vereinbart worden, teilte Q-Cells mit.

Das Photovoltaik-Kraftwerk mit den 196.000 CIGS-Dünnschichtmodulen erstreckt sich über eine Fläche von 57 Hektar auf einem ehemaligen Militärflughafen unweit von Oldenburg. Solibro-Geschäftsführer Ingo Engelmann spricht von einem „Leuchtturmprojekt“ für seine CIGS-Technologie. Die Planungen für das Projekt haben GP Joule zufolge im März begonnen. Die Installation der Solarmodule und notwendigen Technik erfolgte dann seit Juni. (Sandra Enkhardt)