Solar Millennium setzt nun auf Photovoltaik

Teilen

Die Solar Millennium AG hat gemeinsam mit ihrer US-Tochter Solar Trust of America beschlossen, die Kraftwerksprojekte im kalifornischen Blythe mit Photovoltaik umzusetzen. „Wir reagieren schnell und pragmatisch auf den Markt, der in Kalifornien momentan Photovoltaik begünstigt“, erklärte Vorstandschef Christoph Wolff diesen Schritt. Ursprünglich wollte Solar Millennium das Projekt mit solarthermischen Kraftwerken umsetzen. Die ersten 500 Megawatt des insgesamt ein Gigawatt umfassenden Kraftwerks würde nun aber mit Photovoltaik realisiert. Damit werde zugleich der Wert des Projekts erhöht, sagte Wolf weiter. Der seien die Unternehmen in Verhandlungen mit verschiedenen Photovoltaik-Modulproduzenten sowie möglichen Generalunternehmern für das Projekt.

Der Vorstandschef Wolff betonte jedoch, dass Solar Millennium als „langfristige Strategie“ weiterhin auf solarthermische Kraftwerke setze und international damit Projekte realisieren wolle. Die Entscheidung für Photovoltaik beim ersten Projekt in Nordamerika bedeute keinen grundlegenden Strategiewechsel. Im April hatte das US-Energieministerium für die Errichtung eines 500 Megawatt starken solarthermischen Kraftwerks eine bedingte Kreditzusage in Höhe von 2,1 Milliarden US-Dollar für das Projekt in Blythe gemacht. Die ersten Arbeiten hatten vor einigen Wochen begonnen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.