Italien: Kabinett nimmt Gesetzentwurf an

Teilen

Das italienische Kabinett hat den Entwurf zur Neuregelung der Solarförderung beschlossen. Dies meldet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Regierungskreise. Umwelt- und Industrieminister haben demnach in dieser Woche einen Kompromiss gefunden. Unstimmigkeiten hatten zuvor die Verabschiedung des Conto Energia IV verzögert, das in den vergangenen Monaten earbeitet worden war.

Das Kabinett nahm nun den Gesetzentwurf an, der für die Solarförderung in Italien ab Juni 2011 weitreichende Einschnitte vorsieht. In den vergangenen Wochen gab es  in Italien viele Diskussionen über die Neuregelung der Förderung von Photovoltaik-Anlagen. Ursprünglich sollte sie bereits Ende April in Kraft treten. Nun hat das wochenlange Ringen um einen Kompromiss scheinbar ein Ende gefunden. Allerdings sind noch keine Einzelheiten zur Gesetzesnovelle bekannt. In dem Reuters vorliegenden Entwurf ist eine Deckelung der Förderung auf 300 Millionen Euro für das zweite Halbjahr 2011 vorgesehen. Die ursprünglich nur bis Ende Mai geltenden Einspeisetarife sollen jedoch bis zum 31. August verlängert werden. (Petra Franke)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.