REC schließt Liefervertrag

Die Renewable Energy Corporation (REC) hat mit einem asiatischen Zell- und Modulhersteller die Lieferung von Wafern für 2011 und 2012 vereinbart. Der Vertrag habe einen Wert von etwa 39 Millionen Euro, teilte das norwegische Photovoltaik-Unternehmen mit. Die Lieferung der Wafer werde Anfang kommenden Jahres beginnen. Die Kosten für die Wafer sollen sich dabei an den aktuellen Marktpreisen orientieren, wie REC weiter mitteilte. Die erste Abschlagszahlung in Höhe von mehr als zehn Prozent des Vertragswertes habe der Wafer-Hersteller bereits erhalten. Der Name des asiatischen Herstellers blieb ungenannt.

REC will seine Waferlieferungen auch im kommenden Jahr ausweiten. Dies gelte für die bestehenden Langzeitverträge und auch durch neue die Gewinnung neuer Kunden. Das Photovoltaik-Unternehmen geht davon aus, im kommenden Jahr zwölf bis 15 Unternehmen mit seinen Wafern zu beliefern. (Sandra Enkhardt)