Laser für transparente Module

Teilen

Mit der Laseranlage Votan Solas 600 von Jenoptik kann man nach laut Hersteller semitransparente Dünnschicht-Solarmodule für die gebäudeintegrierte Photovoltaik fertigen. Die Semitransparenz wird durch einen selektiven Laserabtrag auf der gesamten Absorptionsfläche des Moduls erzeugt. Je nach Kundenwunsch könnten beliebige Designs und Transparenzen umgesetzt werden. Die Transparenz des Rasters könne zwischen fünf und 50 Prozent gewählt werden. Die Taktzeit wird durch Form und Verteilung der transparenten Strukturen beeinflusst. Durch den speziellen Aufbau der Maschine können nach Angaben von Jenoptik außergewöhnlich kurze Taktzeiten erreicht werden, was die Produktionskosten reduziere. Die Lasermaschine kann direkt inline oder als Bypass in die vorhandenen Backend-Fertigungslinien eingebunden werden.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stempel, Pixabay
Bundesregierung beschleunigt Genehmigungsverfahren für Photovoltaik, Windkraft und Speicher
24 Juli 2024 Beschleunigungsgebiete und verkürzte Genehmigungsverfahren sollen für einen schnelleren Ausbau bei Wind- und Solarparks sowie Energiespeicher am selbe...