Centrosolar erweitert Kapazitäten

Teilen

Eine neue Produktionslinie für Solarmodule hat die Centrosolar Sonnenstromfabrik GmbH in Wismar eröffnet. Mit der neuen Fertigungsstraße verfügt die Centrosolar Group AG nun über eine Kapazität von insgesamt 155 Megawatt. Es sei bereits die vierte Linie, teilte das 100-prozentige Tochterunternehmen des Münchner Photovoltaik-Konzerns mit. Die Kapazität von 45 Megawatt erlaube nun die Produktion von zusätzlich 1000 kristallinen Solarmodulen pro Tag. Die Module tragen den Qualitätsnachweis „Made in Germany“, da auch das Equipment der vollautomatisierten Fertigungslinie komplett von deutschen Herstellern stammt, wie es weiter hieß.

Mit der neuen Produktionslinie soll die Nachfrage aus dem In- und Ausland besser bedient werden, wie Centrosolar-Chef Alexander Kirsch sagte. Bereits 2008 sei die Kapazität des Wismarer Werks wegen des gestiegenen Absatzes von ursprünglich 70 Megawatt schrittweise auf 110 Megawatt erhöht worden. Die neue Fertigungsstraße umfasst eine Kapazität von 45 Megawatt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.