Neues Testzentrum in Singapur

Teilen

Immer mehr asiatische Länder steigen in die Photovoltaik-Produktion ein, häufig zunächst für den Export, da noch keine nennenswerten Inlandsmärkte bestehen. Mit zunehmender Konkurrenz wächst der Druck auf die Hersteller, ihre Produkte einer Qualitätssicherung zu unterziehen und zertifizieren zu lassen. Das VDE-Institut und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) haben daher in Kooperation mit dem Solar Energy Research Institute of Singapore SERIS jetzt das erste Test- und Zertifizierungszentrum für Solarmodule in Südostasien eröffnet. „Gemeinsam mit unseren Partnern bieten wir der Photovoltaik-Industrie Süd-Ost-Asiens nun die Möglichkeit, in räumlicher Nähe ihre Photovoltaik-Module nach den international geltenden Standards prüfen und zertifizieren zu lassen“, sagt Hans-Martin Henning, Koordinator des Joint Ventures von Fraunhofer-Seite und stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer ISE. Im Rahmen der Kooperation ist das von VDE und Fraunhofer ISE neu gegründete Joint Venture Unternehmen VDE-ISE Pte. Ltd. unter der Leitung von Henry Paetz für die Kundenbetreuung, Zertifizierung und Sicherheitsprüfung nach IEC 61730 zuständig, während das von Joachim Luther geführte Solar Energy Research Institute of Singapore SERIS sämtliche Performance-Tests durchführt. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.