Erneuerbare legen weiter zu

Teilen

Photovoltaik, Windenergie und Biomasse gewinnen immer mehr an Bedeutung für die deutsche Energieversorgung. Im vergangenen Jahr stieg der Anteil der erneuerbaren Energien von 15,1 auf 16,1 Prozent, wie der Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) bekanntgab. Insgesamt erzeugten sie demnach 252 Terrawattstunden sauberen Strom. Die installierte Leistung der erneuerbaren Energien insgesamt sei 2009 um rund 5400 Megawatt gestiegen. Die vermiedene Menge klimaschädlicher CO2-Emissionen beliefen sich nach BEE-Angaben auf 111 Millionen Tonnen.

Die Windenergie hat weiterhin den größten Anteil unter den Erneuerbaren Energien. Insgesamt erzeugten die in Deutschland installierten Windkraftanlagen 38 Millionen Kilowattstunden Strom und damit etwas weniger als im Jahr zuvor. Auf Platz zwei folgten die Biomasse mit 30,1 Terrawattstunden und die Wasserkraft mit 19,0 Terrawattstunden. Der Anteil der Photovoltaik legte 2009 um 1,8 Millionen auf 6,2 Terrawattstunden. Der BEE forderte die Solarstrom-Vergütung nur moderat anzupassen. Die nun geplanten Kürzungen der Photovoltaik-Förderung trage „zur Verunsicherung der gesamten Erneuerbaren-Branche“ bei. Die Bundesregierung stelle mit diesem Schritt die Investitionssicherheit massiv in Frage. „Wir appellieren daher an Regierung und Parlament, Kürzungen mit Augenmaß vorzunehmen und die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Solarunternehmen nicht aufs Spiel zu setzen“, sagte BEE-Geschäftsführer Björn Klusmann. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.