Conergy startet Pilotprojekt zu Eigenverbrauch

Teilen

Die Conergy AG geht neue Wege: Der Photovoltaik-Spezialist bereitet das nach eigenen Angaben erste, bundesweite Pilotprojekt zum Thema Eigenverbrauch vor. Die Förderung für selbst verbrauchten Solarstrom soll im Gegensatz zu komplett eingespeisten Strom nicht gekürzt werden. Diesen nach Worten von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) „wirtschaftlich unterlegten Anreiz“ für Privathaushalte sich an der Dezentralisierung der Energieversorgung aktiv zu beteiligen, will Conergy nun auch nutzen. „Eigenverbrauch ist die Energielösung der Zukunft“, sagte Conergy-Technologiechef Tim Meyer. Auch die Politik habe inzwischen erkannt, dass auf diese Weise die Photovoltaik direkt für den Kunden erlebbar werde und zugleich die Stromnetze entlastet würden.

Ab März will Conergy die ersten von 100 ausgewählten Testkunden mit seiner neu entwickelten Eigenverbrauchslösung ausstatten. Herzstück sei ein sogenannte „Conergy Vision Box“, die die Solarstrom-Erträge aus der Photovoltaik-Dachanlage mit dem aktuellen Verbrauch der Haushalte gegenüber stellt. Dies solle den Testkunden ermöglichen, den Anteil ihres selbst verbrauchten Solarstroms zu maximieren. Dies werde sich dann entsprechend positiv am Monatsende auf der Stromgutschrift bemerkbar machen. Bis zur Jahresmitte werde die Pilotphase des Projekts abgeschlossen sein. Ab Juli solle die komplett aus Conergy-Komponenten zusammengestellte Eigenverbrauch-Lösung dann bundesweit erhältlich sein, hieß es weiter.

Ergänzend zu der Kampagne „Eigenverbrauch jetzt!“ werde es eine Webseite mit Tipps und Informationen zum Thema  sowie den Bereichen Energiemanagement und Energiesparen geben. Conergy arbeite außerdem bereits an Management- und Speicherlösungen der nächsten Generation, die Solarstrom besser in die Energieversorgung einbinde, sagte Meyer weiter. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.