Bundesweite Proteste gegen Photovoltaik-Kürzung geplant

Teilen

Die deutsche Photovoltaik-Branche will sich geschlossen gegen die vorgelegten Pläne des Bundesumweltministers Norbert Röttgen (CDU) zur künftigen Photovoltaik-Vergütung zur Wehr setzen. Am Donnerstag sind bundesweit Aktionen geplant. Die Firmen sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Die Unternehmen fürchten um den Standort Deutschland, wenn die angekündigten Kürzungen für Dachanlagen um 15 Prozent zum 1. April und für Freiflächenanlagen um bis zu 25 Prozent zum 1. Juli wirklich durchgesetzt werden. In Thüringen wurde bereits bestätigt, dass sich große Unternehmen wie Bosch Solar Energy, Schott Solar, Sunways und Masdar aktiv an den Protesten beteiligen werden. Die Aktionen sollen sich vor allem in der Mittagszeit konzentrieren, wie das Thüringer Netzwerk Solarinput in Medienberichten bestätigte. Sie sollen von symbolischen Arbeitsniederlegungen der Beschäftigten bis hinzu Informationsveranstaltungen reichen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.