Solarworld knackt Umsatzmilliarde

Die Solarworld AG hat nach vorläufigen Berechnungen 2009 einen Jahresumsatz von 1,01 Milliarden Euro erzielt. Damit hat das Unternehmen seine Prognose für das abgelaufene Geschäftsjahr leicht übertreffen können. Es sei eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr, als der Umsatz noch bei knapp über 900 Millionen Euro gelegen habe, teilte der Bonner Photovoltaik-Konzern mit. Solarworld habe von der weltweit steigenden Nachfrage nach Photovoltaik-Produkten profitiert und daher die Umsatzmilliarde erstmals knacken können. Zehn Jahre nach dem Börsengang habe Solarworld damit seinen Umsatz mehr als um das 185-fache steigern können. Die endgültigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr wird das Unternehmen am 25. März veröffentlichen.

Eine Prognose für 2010 wollte der Solarworld-Vorstand allerdings noch nicht abgeben. Zunächst sollten die Entwicklungen bei der nationalen Photovoltaik-Förderung sowie des internationalen Preisniveaus abgewartet werden. Dennoch kündigte Solarworld an, die Investitionen in seine weltweiten Standorte weiter forcieren zu wollen. Das Unternehmen werde seine Produktionskapazitäten massiv ausbauen, um die stetig steigende Nachfrage nach Photovoltaik-Produkten bedienen zu können.

Die Aktie von Solarworld lag am Nachmittag mit mehr als fünf Prozent im Plus. Das Unternehmen gehörte damit zu den größten Gewinnern im TecDax. Die Liste führte der Konkurrent Conergy an, dessen Aktienwert um knapp neun Prozent zulegen konnte. (Sandra Enkhardt)