Motech kauft GE-Modulfabrik

Teilen

Motech Industries Inc. hat nach eigenen Angaben eine Solarmodul-Fabrik vom US-Mischkonzern General Electric (GE) erworben. In dem Werk in Newark im US-Bundesstaat Delaware werden Solarmodule auf Basis kristalliner Silizium-Solarzellen gefertigt, wie es hieß. Ingesamt 75 Mitarbeiter seien derzeit in der Produktion beschäftigt. Bislang hatte Motech die Solarzellen für die Modulproduktion geliefert. Nun übernehme das Photovoltaik-Unternehmen die Produktion selbst. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekannt.

In der Übernahmevereinbarung habe sich Motech verpflichtet, die Qualitätsstandards von GE beizubehalten. Im Gegenzug dürfe das taiwanesische Unternehmen in den kommenden zwei Jahren die GE-Handelsmarke weiterführen. Motech übernimmt überdies die Garantieverpflichtungen für die bereits verkauften Module aus dem Werk. (Sandra Enkhardt)