RWE verabschiedet sich von Photovoltaik

Teilen

RWE will sich nicht mehr im Photovoltaik-Bereich engagieren. „Wir wollen unser Kapital effizient einsetzen und halten Photovoltaik für ineffizient", sagte Strategievorstand Leonhard Birnbaum nach einem Bericht der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Samstagausgabe). So sei die Energieerzeugung mit Solarthermie nur etwa halb so teuer wie Photovoltaik. RWE habe das Ziel, die erneuerbaren Energien zu industrialisieren. „Ziel muss es sein, ohne Subventionen auszukommen", so Birnbaum weiter.

RWE will bis 2015 seinen CO2-Ausstoß von derzeit 762 auf 550 Gramm pro kWh senken. Eine wesentliche Rolle bei der Einsparung sollen Projekte in Entwicklungsländern spielen. Mit Hilfe des im Kyoto-Protokoll festgelegten auch Clean Development Mechanismus kann der deutsche Stromkonzern die dortigen Einsparungen auf den CO2-Ausstoß hierzulande anrechnen lassen. Da RWE noch auf die Verstromung von Braunkohle in Deutschland setzt, ist das Unternehmen nach einer offiziellen EU-Statistik derzeit der größte CO2-Emittent Europas. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.