Hohe Effizienz für niedrigere Leistungen

Share

Siemens bringt die Wechselrichter Sinvert PVM mit Leistungen zwischen zehn und 20 Kilowatt auf den Markt. Sie zeichnen sich nach Siemens-Angaben sich dadurch aus, dass sie dreiphasig arbeiten und einen europäischen Wirkungsgrad haben, der größer als 97 Prozent ist. Außerdem seien sie mit einem Gehäuse der Schutzklasse IP 65 sehr robust und kommen ohne externe Lüfter aus, wodurch sie weniger Schmutzanfällig seien. Siemens nutzt dafür Technologie von Refu. Die Wechselrichter würden sich für Anlagen bis in den Megawattbereich eignen, indem man viele dieser Geräte kombiniert. Gegenüber den großen Zentralwechselrichtern von Siemens hat das den Vorteil, dass alle Strings einen MPP-Tracker haben und die Anlage dadurch unempfindlicher auf Verschattungen reagiert. Ab zwei Megawatt lohne es sich dann aber meist, die größeren Zentralwechselrichter zu nutzen. Siemens bietet zum Sinvert auch ein Auslegungstool an. (Michael Fuhs)