IHK pusht Solarregion Berlin-Brandenburg

Teilen

Ziel des neuen Vereins ist es, ein Netzwerk für die Solarindustrie in der Hauptstadtregion zu schaffen. Besonders im Fokus stehen laut dem Vereinsvorsitzendes Erik Theilig, Geschäftsführer der PV-Flex in Fürstenwalde, die Themen „Image der Branche“, „Fachkräftegewinnung“, „Standortmarketing“, „Technologietransfer“ und „regionale Vernetzung“. „Die Solarindustrie ist seit rund fünf Jahren einer der bedeutendsten Wachstumsträger der Wirtschaft in Berlin-Brandenburg, dieses Potenzial wollen wir künftig noch stärker ausschöpfen“, unterstrich Theilig.

Namhafte Firmen im Boot

Schon bisher gab es innerhalb der IHK Ostbrandenburg eine Projektplattform der Solarregion Ostbrandenburg. Diese wurde nun für die Unternehmen der Solarindustrie aus der  Hauptstadtregion insgesamt geöffnet und ausgeweitet. Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins „Solarregion Berlin-Brandenburg“ zählen: First Solar Manufacturing GmbH, PVflex Solar GmbH, Aleo Solar AG, MP-Tec GmbH & Co. KG A, Investor Center Ostbrandenburg, IHK Ostbrandenburg, TST-C Thomas Schmidt Consultants GmbH, Conergy SolarModule GmbH & Co. KG, Odersun AG, Zukunftsagentur Brandenburg und das Institut für Innovative Mikroelektronik (IHP). (Hans-Christoph Neidlein)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.