Bosch Gruppe investiert 530 Millionen Euro in neues Werk

Teilen

Die Bosch-Gruppe will massiv in den Ausbau ihrer Fertigungskapazitäten in Thüringen investieren. In den kommenden vier Jahren sollen etwa 530 Millionen Euro in den Bau einer neuen Fabrik zur Herstellung kristalliner Solarzellen und -module in Arnstadt fließen. Gemeinsam mit der Solartochter Ersol will Bosch die Pläne umsetzen. Der Baubeginn sei für die kommenden Tagen geplant, hieß es weiter. Neben einer neuen großen Produktionsstätte für Solarzellen und -module sollen auch ein neues Verwaltungsgebäude entstehen und die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ausgebaut werden. Insgesamt will Ersol mit der Investition, ihre Fertigungskapazitäten auf rund 630 Megawatt fast verdreifachen. Bosch hatte das Erfurter Solarunternehmen im Sommer übernommen.

Die Zahl der Mitarbeiter an den Standorten in Erfurt und Arnstadt wird nach den aktuellen Planung von 1200 auf 2300 steigen. Der Bund und das Land Thüringen wollen das Projekt mit Fördermitteln unterstützen. Der Anteil soll Bosch zufolge bei gut zehn Prozent liegen und ist fest in die Investitionsplanung einkalkuliert. Die Zustimmung der EU-Kommission stehe aber noch aus. Sie werde für Frühjahr 2009 erwartet.(SE)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.