Branche ausgebremst

Teilen

Im März zeigte sich die Marktwirtschaft zum Leidwesen der Solarteure wieder von ihrer logischen Seite: Steigt die Nachfrage nach Solarmodulen, steigen auch die Lieferzeiten und die Preise. Davon sind vor allem die kleineren Betriebe betroffen. Sie können nicht so viele Module installieren, wie ihre Kunden kaufen würden. Statt dessen müssen sie abwarten, bis sie von den Herstellern und Lieferanten endlich bedient werden. Doch die große Nachfrage aus anderen Ländern bremst das Angebot in Deutschland. 38 Prozent der Module gehen in den Export. Die Tendenz ist steigend. Das bremst den Gewinn der Installateure in Deutschland.

Die Klagemauer basiert auf einer regelmäßigen Umfrage der Querschiesser Unternehmensberatung in Xanten, bei der 580 Elektrobetriebe und 1.200 SHK-Betriebe im gesamten Bundesgebiet befragt werden. Für den März sind bei dieser Umfrage folgende Schwierigkeiten ans Licht gekommen:

1. Preise steigen

2. Lieferzeiten sind zu lang

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.