USA wollen Solarenergie weiter stark fördern

Teilen

Der US-Senat hat am 24. September 2008 ein Gesetz für die weitere Förderung erneuerbarer Energien verabschiedet. Mit 93 zu zwei Stimmen billigten die Senatoren weitere Vergünstigungen und Steuererleichterungen, von denen besonders die Besitzer von Solaranlagen profitieren. So soll es auch in den kommenden acht Jahren einen 30-prozentiger Investitionsfreibetrag für Photovoltaik- und solarthermische Anlagen geben. Dies gilt sowohl für kommerzielle als auch für privat genutzte Systeme. Insgesamt sollen die Steuererleichterungen in Höhe von 18 Milliarden Dollar bis 2016 für die verschiedenen erneuerbaren Energien gewährt werden.

Das Gesetz müssen noch das Repräsentantenhaus sowie der Präsident billigen. Die Industrie hofft, dass das Gesetz rasch und ohne Änderungen bestätigt wird. Äußerungen aus dem Weißen Haus besagen, dass der Präsident das Gesetz unterstützt. Eine Zustimmung gilt damit als sehr wahrscheinlich.

Solarwerte profitieren

Mit dem Gesetz soll der Ausbau der erneuerbaren Energien in den USA beschleunigt werden. Nach dem Beschluss gaben Analysten eine Empfehlung für Solarwerte aus. Die Aktien von SMA Solar, Q-Cells, Solarworld und Phoenix Solar legten daraufhin kräftig zu. (SE)