Skip to content

Hochschule Landshut

Voltstorage strebt nach Iron-Redox-Flow-Speicher mit Gestehungskosten von fünf Cent pro Kilowattstunde

An der Hochschule Landhut läuft das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Forschungsprojekt „FERRUM“ noch bis Ende Februar 2022. Im ersten Schritt soll ein Speichersystems mit einer Kapazität von acht Kilowattstunden entwickelt werden. Später soll die Kapazität für gewerbliche und industrielle Speicher-Anwendungen auf 50 Kilowattstunden skaliert werden.

8

Europäisches Forscherteam entwickelt Hybridspeicher mit Redox-Flow-Batterie und Ultrakondensator

Das neuartige Speichersystem soll bei kritischen Netzzuständen den Strom- und Energiebedarf flexibel ausgleichen helfen. Das von der Hochschule Landshut koordinierte und von der EU finanzierte Projekt läuft bis 2023.

2

Hochschule Landshut und Voltstorage wollen „Weltspeicher“ auf Redox-Flow-Basis entwickeln

Die Partner werden das technische und wirtschaftliche Konzept eines kostengünstigen Stromspeichers auf Basis der Redox-Flow-Technologie weiterentwickeln. Sie gehören zu den fünf Siegerteams der ersten Runde eines Innovationswettbewerbs, die das Bundesforschungsministerium ausgewählt hat.

3

Hochschule Landshut entwickelt Energiemanagementsystem für die Sektorkoppelung

Das System soll Angebot und Nachfrage nach Energie in Gebäuden lokal und in Echtzeit miteinander vernetzen. Die bayerischen Forscher zielen darauf, den Energieverbrauch zu reduzieren und mehr Solarstrom vor Ort zu nutzen.

1

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close