Skip to content

USA

Indischer Konzern übernimmt REC komplett

Mit dem Eigentümerwechsel will der Photovoltaik-Hersteller seine Expansionspläne schneller vorantreiben. Seit 2015 gehörte REC zum chinesischen Unternehmen Bluestar, von dem Reliance New Energy Solar nun 100 Prozent der Anteile übernimmt.

VDMA: Photovoltaik-Maschinenbauer erwarten kräftiges Umsatzplus 2022

Die Zulieferer verzeichneten im zweiten Quartal deutlich gestiegene Auftragseingänge. Die Dynamik wird dabei vor allem von Photovoltaik-Herstellern aus Deutschland und anderen europäischen Ländern getrieben.

Meyer Burger will 400-Megawatt Modulwerk in USA bauen

Bis zum Jahresende will der Schweizer Photovoltaik-Hersteller von Heterojunction-Solarmodulen eine finale Standortentscheidung treffen. Bis Ende 2022 soll dann die Nominalkapazität erreicht und perspektivisch die Produktion in den Gigawatt-Maßstab ausgebaut werden.

US-Unternehmen Odyssey übernimmt deutschen Spezialisten für Monitoring von Offgrid-Anlagen Ferntech

Das Crailsheimer Unternehmen bietet eine Plattform für Verwaltung, Steuerung, Instandhaltung und Analyse netzferner Energiesysteme. Odyssey ist auf große dezentrale Infrastrukturen spezialisiert.

Aachener Batterieanalyse-Spezialist Accure erhält acht Millionen US-Dollar Investorengelder

Neben den bestehenden Investoren Capnamic Ventures und 42CAP beteiligt sich der US-amerikanische Investor Blue Bear Capital an der Series-A-Finanzierung. Das Unternehmen verwaltet nach eigenen Angaben weltweit bislang mehr als 220.000 Batteriesysteme.

1

Frost & Sullivan: Preis für Lithium-Ionen-Batterien fällt bis 2028 unter 100 US-Dollar pro Kilowattstunde

In einer aktuellen Analyse untersucht das Beratungsunternehmen die Marktentwicklung für Lithium-Ionen-Batterien in den kommenden Jahren. Trotz sinkender Preise wird sich das Marktvolumen bis 2025 auf 132,5 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppeln.

6

Jinko Solar schließt langfristigen Polysilizium-Liefervertrag mit Wacker

Wacker Chemie wird bis Ende 2026 insgesamt 70.000 Tonnen Polysilizium an den chinesischen Photovoltaik-Hersteller liefern. Das Material kommt aus Werken in Deutschland und in den USA. Der Vertrag könnte Jinko Solar helfen, die Einfuhrbeschränkungen der USA für seine Solarmodule zu vermeiden, die von Zwangsarbeitern hergestellte Komponenten enthalten könnten.

1

Jinko Solar baut 7-Gigawatt-Waferfabrik in Vietnam

Die neue Fabrik soll binnen sechs Monaten die Produktion aufnehmen. Jinko Solar will mit den Wafern die Zell- und Modulmontagewerke des Unternehmens in Malaysia sowie das Modulmontagewerk in den Vereinigten Staaten beliefern.

Ads-Tec Energy geht mit EUSG zusammen und kommt damit an die Börse

Das neue Unternehmen wird unter dem Namen Ads-Tec Energy an der Nasdaq notiert sein. Mit dem Zusammenschluss sollen die Speicherlösungen und Energiemanagement-Plattformen für ultraschnelles Laden von Elektrofahrzeugen in Europa und den USA schneller ausgerollt werden.

Auxin und Suniva bitten ITC um Verlängerung der von US-Präsident Trump eingeführten Importzölle

Die beiden Photovoltaik-Hersteller waren federführend bei den ursprünglichen Bemühungen für die Einführung von Zöllen. Sie behaupten nun, dass sie angesichts der Corona-Pandemie, angeblicher Verdrängungspreise und anderer Faktoren nicht in der Lage waren, ihre Pläne zur Anpassung an die Importkonkurrenz abzuschließen.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close