Skip to content

Magazin Archiv 05 / 2010

Kompetenz kostet

Liebe Leserin, lieber Leser! Ist es nicht toll, und ist das nicht der lang ersehnte Durchbruch? Photovoltaik gibt es in Baumärkten neben Gartenmöbeln und Badezimmerausstattung, es gibt sie in Kaffeeläden neben Weckern und Dessous, es gibt sie bei Ebay neben Faxgeräten und Damenshirts. Photovoltaik ist in Mode, und die Nachfrage ist groß. Wir haben diese […]

Worte ohne Widerhall

Einspeisevergütung: Der Umweltausschuss des Bundestages ist federführend für die künftige Ausgestaltung der Photovoltaikförderung verantwortlich. Acht Experten sollten den Politikern bei ihrer Einscheidungsfindung helfen – ihre Vorschläge verhallten jedoch weitgehend ungehört.

100 Millionen gegen acht Milliarden

Forschungsförderung: Die geplante Kürzung der deutschen Solarstromvergütung setzt die Unternehmen der Branche unter Druck, effizienter und kostengünstiger zu werden. Eine höhere Forschungsförderung soll die Auswirkung mildern.

Rege Nachfrage

Modulpreise: Das Modulangebot ist groß genug, trotzdem kommt es zu Engpässen und damit teilweise zu steigenden Preisen. Denn die Nachfrage im aktuellen Bauboom konzentriert sich auf wenige Hersteller.

Stimmung im deutschen Handwerk

Gut zu tun: Die Auftragsflut angesichts der bevorstehenden Kürzung der Einspeisevergütung lässt die Handwerkerherzen höherschlagen. Stimmung und Erwartungen der Solarteure verbesserten sich in weiten Teilen Deutschlands.

Leichter Aufschwung

Photovoltaik Global 30: Nach der Atempause im Vormonat kommt jetzt Bewegung in den Index. Die meisten Unternehmen konnten ihre Börsenwerte verbessern.

Kurs auf Ost-West

Ausrichtung: Mit den sinkenden Systempreisen werden immer mehr Anlagen auf Ost- und Westdächern gebaut. Das ist verlockend, da sich dadurch viel mehr Dachflächen belegen lassen. Dabei fehlen verlässliche Resultate noch, wie gut die Rendite dieser Anlagen ist. Ob der Trend nach der Kürzung der Einspeisevergütung anhält, ist unklar.

Rein, raus, rauf?

Photovoltaik-Bausätze: Komplette Photovoltaikanlagen gibt es nicht nur im Fachhandel oder beim Solarteur. Gerade Heimwerker nutzen für den Kauf auch andere Quellen: Obi, Toom, Globus, selbst Tchibo und Ebay. Um Ihre Aufträge müssen sich Solarteure trotzdem nicht fürchten.

Vorbild im Süden

Solarstaat Louisiana: Welcher US-Bundesstaat betreibt die beste Solarpolitik? Wenn Ihnen nicht sofort Louisiana in den Sinn kommt, dann denken Sie wie viele – richtig liegen Sie womöglich nicht. photovoltaik hat den Bundesstaat besucht, um sich vor Ort ein Bild von der dortigen Zukunft der Solarenergie zu machen.

Prinzip Hoffnung

Griechenland: Zur Erleichterung vieler Marktteilnehmer hat der griechische Photovoltaikmarkt seit der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres endlich an Fahrt gewonnen. Und die Solarbranche ist optimistisch, dass selbst die Turbulenzen durch die hohe Staatsverschuldung diese Entwicklung nicht ausbremsen wird.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close