Skip to content

Magazin Archiv 05 / 2010

Platz für viele Erste

Dünnschichtphotovoltaik: Als weltweit erster Photovoltaikausrüster hat Roth & Rau eine Turnkey-Anlage für Cadmiumtellurid-Module entwickelt. Zusammen mit einem chinesischen Partner wird das Unternehmen jetzt eine Referenzfabrik in Ostdeutschland bauen. Damit mischt der Anlagenhersteller auf lange Sicht den Dünnschichtmarkt auf.

Enger Schulterschluss

Solarzellenentwicklung: Europäische Zellhersteller haben eine engere Zusammenarbeit bei der Entwicklung kristalliner Solarzellen vereinbart und eine gemeinsame Roadmap vorgelegt. Sie wollen bis 2020 die Kosten um acht bis 14 Prozent senken und den Wirkungsgrad steigern, um so ihre Wettbewerbsfähigkeit gegenüber asiatischen Konkurrenten zu stärken.

Vor dem Sprung aus der Nische

Triple Green, Teil 5: Die Massenfertigung von CIS-Modulen steht noch am Anfang. Ohne Schwermetalle und verlangen Metallurgie wie beim Silizium haben sie theoretisch die größten Chancen, wirklich „Triple Green“ zu werden. Doch es gibt noch einiges an Entwicklungs-bedarf, damit die Module gleichzeitig kostengünstig und nachhaltig produziert werden können.

Lohnende Sekundenklauberei

Kostenreduktion bei Wechselrichtern: Erhöht sich der Kostendruck in der Branche, müssen auch Wechselrichter billiger werden. Werner Kupka von der Beratungsfirma Solme Deutschland erläutert, wie sich mit Videoanalysen die Ergonomie in der Endmontage steigern lässt. Das kann die Effizienz in diesem Bereich, der knapp ein Drittel der Wertschöpfung in der Wechselrichterproduktion ausmacht, um 50 Prozent erhöhen.

Einsatz an der Schiene

Die Geschichte der Photovoltaik: Photovoltaik kann Leben retten, zum Beispiel mit solarbetriebenen Warnleuchten an ungeschützten Kreuzungen von Bahnen und Straßen, wo keine anderen Stromquellen verfügbar sind. Davon erzählt der achte Teil unserer Serie mit Auszügen aus John Perlins Buch „From Space to Earth”.

Mit Poren für mehr Ertrag

Bessere Erträge: Solargläser sollen Module vor Wind und Wetter schützen. Doch immer spiegeln sie auch einen kleinen Teil des Sonnenlichtes weg, besonders wenn es im flachen Winkel auf das Glas trifft. Antireflektierende Schichten und Strukturen schaffen Abhilfe und steigern die Modulleistung.

Metall, Plastik oder gekonnte Planung

Satteldachmontage: Wenn Photovoltaikanlagen auf Satteldächern installiert werden, kommen oft auf Sparren befestigte Dachhaken zum Einsatz, um die Montagegestelle zu befestigen. Dabei kann es in Einzelfällen passieren, dass Dachziegel brechen. Trotzdem sind weder ein sogenannter Roofprotector oder Metallziegel unbedingt nötig.

Reaktion auf Montagefehler

Metalldachmontage: Wer Photovoltaikanlagen auf Metalldächern falsch montiert, riskiert, dass das Dach beschädigt wird. Jetzt hat der Zentralverband Sanitär Heizung Klima Hinweise zur richtigen Montage in seine Klempnerfachregeln aufgenommen.

Eigenverbrauch zählerabhängig

Eigenverbrauch: Das Gesetz regelt nicht eindeutig, wie man den Eigenverbrauch richtig misst. In der Praxis kommen bisher Zähler zum Einsatz, mit denen so abgerechnet wird, wie es für den Kunden am günstigsten ist. Doch theoretisch sind auch Zählweisen möglich, bei denen der Kunde nur ein Drittel der möglichen Vergütung erhalten würde. Die Experten sollten die Diskussion im Auge behalten.

Noch ein PV*SOL

Anlagenplanung: Valentin Energiesoftware bewirbt die neue Version PV*SOL 4.0 set damit, dass sie es erlaube, beliebige Dachflächen und die Schieflastvorschriften in einigen Ländern zu berücksichtigen. Die Optionen überzeugen, in der Ertrags- und Wirtschaftlichkeitsberechnung ist das Programm exzellent. Als Planungsprogramm ist es allerdings nicht so gut geeignet und auch nicht immer selbsterklärend.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close