Hanwha Q-Cells verkauft jetzt auch Ladegeräte für Elektroautos

Teilen

Hanwha Q-Cells erweitert sein Angebot um ein Ladegerät für Elektroautos. Über den Typ-2-Ladeanschluss lassen sich sämtliche in Europa zugelassene Elektroautos mit bis zu 22 Kilowatt laden. Nach Angaben von Q-Cells ist das Gerät namens Q.Home Edrive-G1 eines der kleinsten am Markt.

Der integrierte Fehlerstrom-Schutzschalter spart die FI-Typ-B (RCCP)-Nachrüstung in der Haustechnik ein, so dass die Installationskosten niedrig gehalten werden. Das Gerät verfügt über die IP54-Schutzklasse für den dauerhaften Betrieb im Freien. Das Produkt ist WLAN-fähig, kann also mit dem Internet verbunden und in ein Smarthome-Netzwerk integriert werden. Nutzer profitieren damit von Funktionen wie einem Zugang per App, der Teilnahme am Lastmanagement oder diversen Timer-Einstellungen.

Nach Angaben von Hanwha Q-Cells lässt sich das Ladegerät mit wenigen Handgriffen abmontieren, um es andernorts zu verwenden. Über verschiedene Adapter für einphasiges und mehrphasiges Laden kann es an jeder normalen Haushaltssteckdose und an allen gängigen Wechselstromsteckdosen verwendet werden. Wegen der kompakten Bauweise nimmt das Gerät nur wenig Platz im Kofferraum ein.

Zudem bietet Hanwha Q-Cells einen Ökostromtarif namens Q.Energy Smart, der es den Fahrern von Elektroautos ermöglichen soll, gezielt Solar- und Windstrom zu laden. Der Tarif basiert auf dem stündlich aktualisierten Börsenstrompreis. Die Kunden können diese Strompreisvorhersage nutzen, um in den folgenden 24 Stunden den Stromverbrauch entsprechend dem Börsenpreis der jeweiligen Uhrzeit zu steuern. Dabei bestimmen sie per App, wann das Auto abfahrbereit sein soll. Geladen wird das Elektroauto dann automatisch, wenn der Strom am günstigsten ist – also in den Zeiten, in denen in der Regel sehr viel Ökostrom verfügbar ist. Die Reststromlieferung in ertragsschwachen Zeiten erfolgt aus regenerativen Erzeugungsanlagen in Deutschland und Österreich.

„Mit dem Stromtarif Q. Energy Smart und der Ladestation Q.Home Edrive-G1 holen Kunden das Maximum aus ihrem Elektroauto für sich und die Umwelt heraus“, erklärt Madlen Apel, Leiterin System Solutions bei Hanwha Q-Cells. „Elektroautos fahren mit Q-Cells nicht nur besonders sauber und günstig. Das gezielte Laden in Zeiten mit hohen Stromüberschüssen entlastet darüber hinaus die Stromnetze und leistet einen aktiven Beitrag zum Gelingen der Energiewende.“

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.