Konsolidierung in der französischen Solarindustrie

Teilen

von pv magazine Frankreich

Systovi und Voltec Solar erklärten in dieser Woche, dass sie Gespräche aufgenommen haben, ihre Expertise in der Produktion von Solarmodulen zu kombinieren. Sie wollen auf diese Weise einen größeren Akteur in der französischen Photovoltaik-Industrie schaffen.

Die beiden französischen Unternehmen planen demnach, ihr so genanntes „Belenos“-Projekt im nächsten Jahr zu starten. Das angestrebte Geschäftsvolumen liegt bei von rund 250 Millionen Euro innerhalb von fünf Jahren. Sie erklärten weiter, ihre Allianz könne mehrere hundert direkte Arbeitsplätze schaffen.

Voltec Solar, mit Sitz in der französischen Region Bas-Rhin, verfügt in seiner Fabrik im Elsass über eine jährliche Produktionskapazität von 200 Megawatt für Solarmodule. Es wurde 2009 gegründet und befindet sich zu 100 Prozent im Besitz der Strub-Gruppe. Es beschäftigt derzeit 120 Mitarbeiter. Voltec Solar erreichte 2019 einen Umsatz von 30 Millionen Euro und strebt 50 Millionen Euro für dieses Jahr an.

Der Photovoltaik-Hersteller setzt vor allem auf seine Ökodesign-Strategie, mit der er Solarmodule mit geringer Umweltbelastung fertigen will. In Frankreich wird bei öffentlichen Ausschreibungen für Photovoltaik-Anlagen auf Dächern und Freiflächen Solarmodulen, die mit kohlenstoffarmen Herstellungsverfahren produziert werden, Vorrang eingeräumt.

Das in der französischen Region Pays de la Loire ansässige Unternehmen Systovi ist seit mehreren Jahren auf dem Photovoltaik-Markt im Bereich der Privathaushalte tätig. Es hat sich durch die Entwicklung eigener Photovoltaik-Lösungen von seinen Konkurrenten abgegrenzt und gehört zum Unternehmen Compagnie des Equipements Techniques et Industriels pour l’Habitat (CETIH).

„Das von der PPE (Frankreichs mehrjährige Energiestrategie) gesetzte Ziel ist die Erhöhung der installierten Photovoltaik-Kapazität von derzeit 10 auf 44 Gigawatt bis 2028, was 4 Gigawatt neu installierter Leistung pro Jahr entspricht“, sagte François Guérin, Generaldirektor von CETIH. „Es ist daher dringend notwendig, einen französischen Marktführer im Bereich der Photovoltaik zu schaffen, der einen bedeutenden Beitrag zu dieser ökologischen Herausforderung leisten kann.“

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.