Jinko Solar schließt Kauf seines Downstream-Geschäfts ab

Die Jinko Solar Holding Co., Ltd. hat den Verkauf ihres Anteils an der Projektgesellschaft Jiangxi Jinko Solar Engineering Co., Ltd. erfolgreich abgeschlossen. Der komplette Anteil von 55 Prozent sei an Shangrao Kangsheng Technology Co., Ltd. veräußert worden, teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller am Dienstag mit. Das Käuferkonsortium werde von Xiande Li, dem Vorsitzenden des Direktorengremiums von Jinko Solar, angeführt. Mit dem Verkauf habe der chinesische Hersteller nun sein Projektgeschäft ausgegründet. Den Kaufpreis bezifferte Jinko Solar mit 250 Millionen US-Dollar in bar. Für die Transaktion hatte die Wide Wealth Group Holding Limited, eine 55-prozentige Tochtergesellschaft von Jinko Solar, einen Aktienkaufvertrag mit der Shangrao Kangsheng Technology Co., Ltd. ausgehandelt.

Vor rund einem Monat hat Jinko Solar den Verkauf seines Downstream-Geschäfts in China angekündigt. Jiangxi Jinko Solar ist für die Entwicklung und Installation von Photovoltaik-Projekten in China zuständig. Damals hieß es auch, dass der Kaufpreis über Fonds und Fremdkapital finanziert werden soll. (Sandra Enkhardt)