Daimler beendet Kooperation mit Tesla

Teilen

Daimler will nicht mehr gemeinsam mit Tesla an der Entwicklung seiner Elektrofahrzeuge arbeiten. „Wir haben mit der B-Klasse Electric Drive ein hervorragendes Projekt mit Tesla und arbeiten sehr gut mit den Kollegen zusammen. Folgeprojekte sind aber derzeit nicht geplant, weil wir uns in Zukunft hervorragend selbst versorgen können", zitiert die „Automobilwoche“ den Entwicklungschef für Elektrofahrzeuge bei Mercedes, Harald Kröger. Er habe damit erstmals offiziell den Ausstieg des Stuttgarter Autokonzerns bei dem US-Hersteller bestätigt.

Erst in der vergangenen Woche hatte Daimler-Chef Dieter Zetsche angekündigt, 500 Millionen Euro in den Ausbau der Batteriefertigung am sächsischen Standort in Kamenz investieren zu wollen. Die Produktions- und Lagerfläche solle in den kommenden Monaten am Standort verdreifacht werden. Die Produktion in dem neuen Werk werde voraussichtlich im Sommer kommenden Jahres starten, so der Autokonzern. Spätestens 2018 wolle Daimler nun auch neue Elektromodelle auf den Markt bringen. Sie sollen deutlich mehr Reichweite haben und mit einer Batterieladung bis zu 500 Kilometer weit fahren können, wie es im Bericht des Magazins weiter heißt. Dann solle auch eine neue Generation der B-Klasse mit eigener Technologie auf den Markt kommen.

Neun Prozent der Anteile an Tesla habe Daimler 2009 erworben. Bereits 2014 habe er alle Aktien an dem US-Unternehmen für den damaligen Wert von 600 Millionen Euro verkauft, heißt es in dem Bericht. Mittlerweile machen sich Daimler und Tesla auch Konkurrenz bei Photovoltaik-Heimspeichern. Bei Hersteller haben jüngst ihre Modelle auf dem Markt gebracht. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.