Vikram Solar baut Präsenz in Afrika aus

Vikram Solar und Powertech Africa wollen künftig beim Vertrieb in Afrika zusammenarbeiten. Es sei geplant, die Solarmodule des indischen Photovoltaik-Herstellers in 14 weiteren Ländern der Sub-Sahara-Zone zu verkaufen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Vikram Solar sei bislang bereits mit Büros in Kenia, Uganda und Südafrika vertreten. Von der neuen Partnerschaft verspreche sich das Unternehmen bis Mai 2016 zunächst Verkäufe von Solarmodulen mit insgesamt etwa einem Megawatt Leistung. Ziel sei es dann aber sowohl Photovoltaik-Produkte für Privathaushalte als auch für Solarparks zu verkaufen.

Mit der Partnerschaft mit Vikram Solar nimmt Powertech Africa nun erstmals Photovoltaik in sein Portfolio auf. „Als etablierte Energieexperten haben wir entschieden, mit dem Verkauf von Solarmodulen zu beginnen, weil netzunabhängige Solarinstallationen der günstigste und einfachste Weg sind, um Afrikas Energiehunger zu stillen“, erklärte Darin Mac Allister, Generalmanager von Powertech Africa, die Entscheidung. Die Internationale Energieagentur (IEA) schätzt, dass bis 2040 rund 173 Gigawatt an erneuerbaren Energien installiert sein werden. Rund 20 Prozent davon könnten auf Photovoltaik entfallen. (Sandra Enkhardt)