SolarWorld-Montagesystem Sunfix aero 2.0 für Flachdächer mit verbesserten Features

Knapp ein Jahr nach der Markteinführung hat SolarWorld das Montagesystem Sunfix aero 2.0 weiter optimiert. Sunfix ist ein Flachdach-Montagesystem für große Dachflächen in Gewerbe und Industrie. Durch den Relaunch hat SolarWorld die Systemkomponenten verbessert und die Montage vereinfacht: 2 Installateure benötigen für die Installation von 1 kWp nur 5 Minuten.

Sunfix aero2.0 besteht aus drei Hauptkomponenten: Stützen, vormontierten Modulklemmen und einem Windleitblech. In der neuen Version gibt es zusätzlich eine Ballastwanne. Der Ballast – z.B. Kies oder Steine – dient zur Befestigung des Systems und gibt den nötigen Halt. Die neue Wanne sorgt für eine optimale Punktlastverteilung. Dadurch eignet sich Sunfix aero 2.0 auch für Dächer mit einer weichen Dämmschicht. Die bisherigen Kiesfüße fallen weg: Die Stützen können einfach auf den Kies gestellt oder eingegraben werden.

Zudem hat SolarWorld die Systemhöhe um 4 cm erhöht und das Windleitblech verkürzt. Das erleichtert die Kabelführung unter den Modulen und vermindert das Verschattungsrisiko durch Pflanzen oder Ballaststeine. Hat der Installateur die Stützen aufgebracht, kann er die Module durch vormontierte mechanische Anschläge an den Stützen direkt in die richtige Position einlegen. Das erleichtert die Montage und spart Zeit. Für den Aufbau benötigt ein Fachmann lediglich einen Innensechskant. Eine Dachhautdurchdringung ist nicht erforderlich.

„Unser Montagesystem Sunfix aero ist seit der Markteinführung gut angekommen. Trotzdem ruhen wir uns nicht auf unseren Erfolgen aus. Als Markführer sind wir verpflichtet, unsere Produkte ständig weiterzuentwickeln. Das erwarten unsere Kunden, und das können wir auch einhalten“, erklärt Dr.- Ing. E.h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. Das neue System ist ab Mitte September 2015 verfügbar.