GTM Research: Weiter Druck auf Wechselrichter-Hersteller

Viele Hersteller von Photovoltaik-Wechselrichtern stehen derzeit gehörig unter Druck. Der weltweite Wechselrichtermarkt habe sich auch sehr verändert. Die Analysten von GTM Research rechnen damit, dass die Umbrüche auch in diesem Jahr weiter gehen. Die Preise für Photovoltaik-Wechselrichter werden weiter sinken, wie sie in ihrem aktuellen Bericht „Global PV Inverter Landscape 2015: Technologies, Markets and Prices“ schreiben. Zudem sei damit zu rechnen, dass die Nachfrage nach Dienstleistungen steigen und mehr Ware in neue Märkte mit schwachen Netzstrukturen geliefert werde. Der weltweite Photovoltaik-Markt wird sich GTM Research zufolge weiter diversifizieren. Die drei größten Photovoltaik-Märkte China, Japan und die USA würden voraussichtlich 59 Prozent der Nachfrage nach Photovoltaik-Wechselrichtern abdecken. 2014 seien es noch 68 Prozent gewesen. Insgesamt geht GTM Research davon aus, dass die Lieferungen bei 50,6 Gigawatt in diesem Jahr liegen werden. Das Marktvolumen werde dann 7,3 Milliarden US-Dollar erreichen. (Sandra Enkhardt)