Shunfeng sichert sich neuen Kreditrahmen

Teilen

Shunfeng hat sich Spielraum für weitere Investitionen gesichert: Der chinesische Photovoltaik-Konzern ist eigenen Angaben zufolge eine strategische Kooperation mit der China Minsheng Banking Corporation (CMBC) eingegangen. Unter anderem sichert CMBC demnach Shunfeng einen Kreditrahmen von bis zu 20 Milliarden Renminbi (rund 2,4 Milliarden Euro) zu. Die Zusammenarbeit habe eine Laufzeit von zwei Jahren und verlängere sich automatisch um ein weiteres Jahr, sofern keiner der Partner vorher den Vertrag kündige. Wie Shunfeng mitteilt, will der Photovoltaik-Riese eng mit der überwiegend in Privatbesitz befindlichen CMBC zusammenarbeiten, um den für die weitere Expansion notwendigen Finanzierungsbedarf besser planen zu können.

Shunfeng hat sich für Investitions- und Expansionsvorhaben bereits bei der China Merchants Bank für die kommenden drei Jahre einen Kontokorrentkredit von zwei Milliarden Renminbi (239 Millionen Euro) gesichert, der allen Unternehmensteilen zur Verfügung stehen soll. Pläne gibt es genug: Eigenen Mitteilungen zufolge soll sich Shunfeng zu einem voll integrierten Anbieter für saubere Energie entwickeln. Dafür übernahm der chinesische Photovoltaik-Hersteller unter anderem den insolventen Konkurrenten Wuxi Suntech und das Wechselrichter-Geschäft von Sunways. Mittlerweile ist der Photovoltaik-Bereich nicht mehr groß genug; weitere Geschäftsbereiche für erneuerbare Energien sollen folgen. (Petra Hannen)