Kyocera reicht Klage gegen Hanwha Q-Cells Japan ein

Teilen

Kyocera Corp. hat bei einem Tokioter Gericht Klage gegen Hanwha Q-Cells Japan eingereicht. Die japanische Tochter des deutschen Photovoltaik-Hersteller Hanwha Q-Cells soll demnach Patentrechte bei der Nutzung der 3-Busbar-Elektrodenstruktur für Solarmodule verletzt haben. Direkte Gespräche zwischen den Unternehmen seien zuvor gescheitert, teilte Kyocera mit. Der japanische Elektronikkonzern habe das entsprechende Patent im März 2012 angemeldet. Es sei eine der Schlüsseltechnologien, die Kyocera seit 2004 in seinen Solarzellen einsetze, um die Wirkungsgrade weiter zu verbessern. Hanwha Q-Cells Japan war nach Medienberichten zunächst nicht für einen Kommentar zu erreichen. (Sandra Enkhardt)