Dyesol punktet bei Langzeitstabilität

Teilen

Das australische Photovoltaik-Unternehmen Dyesol hat mit seinem auf Flüssigkeit basierenden DSC-System einen Schlüsseltest, der in der internationalen Solarbranche als Standard für die Langzeitstabilität gilt, eigenen Angaben zufolge um 400 Prozent übertroffen: Dyesols Leitender Wissenschaftler Hans Desilvestro erklärte in einem Vortrag auf der Frühlingskonferenz der European Materials Research Society im französischen Straßburg, dass der „Goldstandard“ für Photovoltaik-Innovationen die Zertifizierung nach einer internationalen Norm wie etwa IEC 61646 sei. Dabei schreibe einer der strengeren Tests über 1000 Stunden Produktstabilität bei einer konstanten Temperatur von 85 Grad Celsius vor. „Dyesol hat seine industriell aufskalierbaren DSC-Werkstoffe getestet, und der Materialsatz behielt nach einem extrem belastenden Test von 5000 Stunden bei einer konstanten Temperatur von 85 Grad Celsius über 90 Prozent seiner Ausgangsleistung bei“, sagte Desilvestro. Dass selbst nach 5000 Stunden diese Leistung rund zwölf Prozent höher liege als der von der IEC-Norm nach 1000 Stunden vorgeschriebene Wert, beschrieb Desilvestro als beeindruckend.

Dem Unternehmen zufolge arbeitet Dyesol auch an ähnlichen Evaluierungen für das Festkörper-DSC-System. Der Photovoltaik-Produzent und seine Kooperationspartner in der Forschung und Entwicklung wollen demnach weiterhin auf Flüssigkeit basierende sowie Festkörper-Technologien parallel entwickeln. Farbstoff-Solarzellen werden vor allem in der gebäudeintegrierten Photovoltaik (BIPV), der Unterhaltungselektronik sowie in Fernsensoren eingesetzt. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.