PV Cycle mit neuem Partner in Tschechien

Teilen

Vor mehr als einem Jahr entschied die EU, dass Solarmodule künftig unter die sogenannte Elektroschrott-Richtlinie (WEEE) fallen.  Damit wurde die bestehende Selbstverpflichtung der Solarindustrie durch eine gesetzliche Vorgabe abgelöst, die funktionierende Sammel- und Recyclingstrukturen voraussetzt. In diesem Zusammenhang hat nun der Verband PV Cycle auch seine Zusammenarbeit mit dem tschechischen Photovoltaik-Unternehmen Retela angekündigt. Es gehe darum einen „funktionsfähigen Photovoltaik-Abfallsbehandlungssektor“ aufzubauen, teilte der Verband mit.

In ganz Europa müsse nun kostengünstige Rücknahme- und Recyclinglösungen angeboten werden. Dazu sei in Tschechien Retala der richtige Partner, die die operativen und administrativen Aufgaben bei der Abfallbeseitigung für die Photovoltaik-Hersteller und Anlagenbetreiber vor Ort wahrnehmen werde. PV Cycle übernehme eine reine Beratungsrolle.

Seit März 2013 gilt in der Tschechischen Republik die Vorgabe, dass Photovoltaik-Hersteller sich registrieren und eine ausreichende finanzielle Garantie für ihre seit Jahresbeginn auf den Markt gebrachten Module vorweisen müssen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.