LDK Solar kann Anleihe nicht fristgemäß zurückzahlen

Teilen

Die LDK Solar Co., Ltd. hat bekanntgegeben, dass sie aufgrund von verfügbaren Geldmitteln eine am 15. April 2013 fällige Wandelschuldverschreibung nicht zurückzahlen konnte. Der Cashflow-Mangel sei zeitlich befristet, hieß es in der Mitteilung des Photovoltaik-Herstellers. Die Gesamtsumme der Wandelschuldverschreibung belaufe sich auf einen Gesamtbetrag von 23,793 Millionen US-Dollar zuzüglich Zinsen. LDK Solar habe aber mit zwei Hauptgläubigern eine separate Vereinbarung erreicht, teilte das Photovoltaik-Unternehmen weiter mit. Diese Gläubiger hielten Optionen über insgesamt 16,553 Millionen US-Dollar. Die Vereinbarung mit ihnen sei bereits kurz vor dem 15. April geschlossen worden. Sie beinhalte eine Teilrückzahlung der Schulden in Bar und einen Aufschub für die verbliebene Summe, teilte der Mutterkonzern des deutschen Herstellers Sunways mit.

LDK Solar habe auch die Bank of New York Mellon, als Treuhänder der Inhaber der Wandelanleihe, über die ausgebliebene Rückzahlung informiert. Der chinesische Hersteller wolle nun auch mit den restlichen Gläubigern der Wandelschuldverschreibung eine einvernehmliche Lösung finden, hieß es weiter.

Erst Ende Januar erhielt LDK Solar ein Darlehen über knapp 70 Millionen US-Dollar  von der China Development Bank. Mit dem Geld will das Photovoltaik-Unternehmen seine Mahong Polysilizium-Anlage technologisch aufrüsten. Auch war kurz davor mit der auf den Britischen Jungferninseln ansässige Fulai Investments Ltd. ein Aktienkaufprogramm vereinbart worden, mit dem LDK Solar mehr als 30 Millionen US-Dollar frisches Kapital generieren will.

LDK Solar war vor mehr als einem Jahr bei dem deutschen Hersteller Sunways eingestiegen. Mittlerweile besetzten dort chinesische Vertreter der Muttergesellschaft alle wichtigen Positionen in Aufsichtsrat und Vorstand. LDK Solar kämpft aber seit längerem mit massiven Verlusten und einem rückläufigen Umsatz. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.