Steigender Absatz bei Jinko Solar

Teilen

Die Jinko Solar Holding Co., Ltd. hat ihren Absatz um elf Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2012 auf 335,2 Megawatt im dritten Quartal gesteigert. Dieser setze sich aus 28,6 Megawatt Wafern, 26,6 Megawatt Solarzellen und 280 Megawatt Photovoltaik-Modulen zusammen. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 habe das chinesische Photovoltaik-Unternehmen seinen Umsatz wieder auf rund 175 Millionen Euro anheben können, ein Anstieg von etwa zwölf Prozent seit dem zweiten Quartal 2012. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sei der Umsatz dennoch um etwa 22 Prozent gesunken, hieß es weiter.

Seinen Nettoverlust im dritten Quartal 2012 habe der Photovoltaik-Hersteller auf umgerechnet etwa 6,85 Millionen Euro gesenkt. Im Vorquartal waren es noch etwa 38,8 Millionen Euro. Im dritten Quartal 2011 sei es ein Nettogewinn von umgerechnet rund 8,5 Millionen Euro gewesen. Als Grund die leicht verbesserten Ergebnisse im dritten Quartal gab Kangping Chen, Vorstandschef der Jinko Solar, Kostensenkungen sowie einen deutlich gestiegenen Absatz auf dem chinesischen Photovoltaik-Markt an. Auf der Hauptversammlung wurden Steven Markscheid und Wing Keong Siew als Firmenchefs bestätigt. (Jacob Paulsen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.