Suntech kürzt Kapazitäten in USA

Das Photovoltaik-Unternehmen Suntech Power Holdings Co., Ltd will in den USA seine Produktion auf 15 Megawatt reduzieren. Zwei von drei Produktionsstrecken am Standort Goodyear im US-Bundesstaat Arizona sollen stillgelegt werden. Als Grund gibt der Modulhersteller die erhöhten Produktionskosten in den USA wegen der jüngst verhängten Einfuhrzölle auf Solarzellen aus China an. Diese seien eine Schlüsselkomponente für die Produktion von Suntech in Arizona. „Wir werden die Fertigung von Solarmodulen in Arizona fortführen“, sagte Mick McDaniel,  Geschäftsführer von Suntech America. Allerdings würden 50 Stellen in dem Werk gestrichen. Die Produktionskosten zu senken sei notwendig, um wettbewerbsfähig zu bleiben, sagte er weiter. Suntech hat sich zum Ziel gesetzt, seine Produktionskosten weltweit um 20 Prozent zu senken. Die internationale Handelskommission in Washington hatte Anfang November Strafzölle von 35,97 Prozent für Suntech-Produkte aus China verhängt. (Jacob Paulsen)