Carpevigo will weiter wachsen

Die Carpevigo-Gruppe plant weiter zu wachsen, wie der Entwickler und Betreiber von Photovoltaik-Anlagen mitteilte. Es liefen bereits Sondierungsgespräche. Dabei gehe es darum, sich an Unternehmen zu beteiligen oder diese zu übernehmen. Denkbar sei aber auch der Zukauf einzelner Photovoltaik-Anlagen, um die eigenen Solarstrom-Kapazitäten zu erhöhen. „Wir möchten auch durch Zukäufe weiter wachsen, allerdings nicht um jeden Preis“, sagt Jens Neureuther, Vorstand der Carpevigo.

Eine geplante Übernahme von Anteilen von Solea werde es hingegen aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die Strategie nicht geben, teilte das Unternehmen weiter mit. Damit verzichte Carpevigo auf seine Kaufoption für 51 Prozent der Solea-Anteile. (Jacob Paulsen)