Scheuten Solar findet erste Investoren

Teilen

Der Insolvenzverwalter Wim Eikendal hat Investoren für verschiedene Teile von Scheuten Solar gefunden. Dies sei in wochenlangen Verhandlungen erreicht worden, teilte seine Kanzlei Boels und Zanders mit. Scheuten Solar musste Ende Februar Insolvenz beantragen.  Zum einen werden die internationalen Vertriebs- und Projektbüros von der Sunway Technology Investment Co. Ltd. übernommen, wie Eikendal bekanntgab. Damit seien die 32 Arbeitsplätze in diesem Bereich gesichert. Zum anderen stünden die Chancen sehr gut, dass demnächst auch ein Investor für die Produktion der Optisol- und Sunrise-Module gefunden werde. Eikendal geht davon aus, dass der Vertrag noch in dieser Woche unterschrieben werde und dann die Herstellung der speziellen BIPV- sowie Dünnschichtmodule wieder aufgenommen werde. Nähere Angaben zu möglichen Investoren wurden zunächst nicht gemacht. Auch die Verhandlungen über einen Verkauf der Produktionsstätten in Gelsenkirchen liefen noch, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)