LDK Solar kann Sunways nun übernehmen

Der Weg für den Einstieg der LDK Solar Co., Ltd. über ihre deutsche Tochter bei dem Modul- und Wechselrichterhersteller Sunways AG ist frei. Nach der Genehmigung des Einstiegs durch das Bundeskartellamt hat nun auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Angebotsunterlagen freigegeben. Damit könne die  LDK Solar Germany Holding GmbH nun mittels einer Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital rund 33 Prozent des Grundkapitals von Sunways erwerben. Insgesamt würden  über eine Sach- sowie einer Barkapitalerhöhung zusammen 5,79 Millionen neue Aktien von LDK Solar erworben. Der Ausgabebetrag belaufe sich auf insgesamt gut elf Millionen Euro. Weitere Aktien könnten durch das Übernahmeangebot hinzukommen, teilte Sunways weiter mit. LDK Solar bietet den Aktionären des deutschen Photovoltaik-Unternehmens 1,90 Euro in bar je Wertpapier.

Über die Sachkapitalerhöhung erhalte Sunways mittelbar Eigentum an den Modulproduktionen von LDK Solar in China. Neben Kostenvorteilen bestehe auch die Möglichkeit der gemeinsamen Entwicklung von Modulen. Außerdem wolle Sunways über das Vertriebsnetzwerk der Muttergesellschaft seine Wechselrichter auf dem chinesischen Photovoltaik-Markt etablieren, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)