Samsung finanziert Fabrikbau von Isofoton

Samsung wird den Bau einer neuen Solarzellen-Fabrik von Isofoton mit 50 Millionen Euro finanzieren. Vertreter beider Unternehmen haben am Mittwoch eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Die Finanzierung sei in zwei Blöcke gegliedert. 2012 werde der koreanische Elektronikkonzern zunächst 30 Millionen Euro zur Verfügung stellen, teilte das spanische Photovoltaik-Unternehmen mit. Diese Finanzierung erlaube Isofoton eine neue Produktionslinie für Solarzellen mit selektivem Emitter mit einer Kapazität von 100 Megawatt in Malaga in Betrieb zu nehmen. Mit den restlichen 20 Millionen Euro solle die Produktion dann 2013 weiter ausgebaut werden. Dabei wird Isofoton zufolge eine Produktionskapazität von 300 Megawatt angestrebt. Samsung verstärkt mit dieser Investition sein Engagement im Photovoltaik-Bereich weiter. (Sandra Enkhardt)