Solar Millennium will rasch Klärung im Fall Claassen

Teilen

"Solar Millennium droht dadurch Schaden zu nehmen. Wir hoffen, dass die Frage, ob Herr Claassen rechtmäßig nach 74 Tagen als Vorstandsvorsitzender ausscheiden und seine Antrittsprämie von neun Millionen Euro behalten durfte, möglichst rasch und ohne weitere mediale Angriffe auf das Unternehmen geklärt wird", so Wolff. Das Bemühen von Solar Millennium, eine außergerichtliche Einigung zu erzielen, sei von Claassen zurückgewiesen worden.

In dem anstehenden Zivilprozess vor dem Nürnberger Landesgericht am kommenden Freitag geht es im Wesentlichen um die Forderung von Solar Millennium auf Rückzahlung der Prämie. Classen dagegen besteht darauf, dass seine Kündigung rechtmäßig ist und ihm seine Prämie zusteht. Er wiederum klagt wegen Rufschädigung und auf Zahlung von Schadenersatz sowie auf eine Abfindung von rund sieben Millionen Euro. Zuletzt hatte er angekündigt, das Geld zur Förderung von Solarforschung stiften zu wollen.

Ergebnisse von Sonderprüfung kommende Woche erwartet

Der Ex-Chef von Solar Millennium hatte kurz vor dem Beginn des Prozesses gegen drei Aufsichtsratsmitglieder des Solarunternehmens Anzeige erstattet. Er wirft den Beklagten Urkundenfälschung und Prozessbetrug vor.

Der Vorstand von Solar Millennium rechnet in den kommenden Wochen mit den Ergebnissen einer von Aufsichtsrat und Vorstand in Auftrag gegebenen informellen Sonderprüfung. Sie soll unter anderem klären, ob sich die amtierenden Organe des Unternehmens im Zusammenhang mit der Bestellung und dem Ausscheiden von Claassen rechtlich einwandfrei verhalten haben. (Birthe Bruhns)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.