Q-Cells nimmt Zerbst I in Betrieb

Teilen

Ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Gesamtleistung von 46 Megawatt realisieren derzeit Q-Cells SE und die Getec Green Energy AG in Zerbst. Der erste Teilabschnitt des Solarparks mit neun Megawatt sei nun offiziell in Betrieb genommen, teilte das Photovoltaik-Unternehmen aus Sachsen-Anhalt mit. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) habe symbolisch einen Schalter umgelegt und damit die Einspeisung des Solarstroms ins Netz gestartet. Getec sei der Investor des Anlagenteils Zerbst I und zugleich Verpächter der Gesamtfläche.

Der 46-Megawatt-Solarpark umfasse insgesamt fünf Teilprojekte und werde nach der Fertigstellung zu den größten Photovoltaik-Anlagen Deutschlands zählen, teilte Q-Cells weiter mit. Er befinde sich auf der Fläche eines ehemaligen Militärflugplatzes nahe der sachsen-anhaltinischen Stadt Zerbst. Der Solarpark werde sich über ein Areal von 108 Hektar erstecken und den Jahresbedarf von mehr als 11.500 Haushalten decken. Im September sollen alle fünf Teilprojekte bereits realisiert sein. der erste Teilabschnitt sei in weniger als zwei Monaten errichtet worden, so das Photovoltaik-Unternehmen. Q-Cells setze auf standardisierte Systemlösungen bei der Realisierung des Solarparks. Damit sollen der Bauprozess beschleunigt und auch die laufenden Betriebskosten reduziert werden. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.