IBC Solar nun auch in China präsent

Teilen

In Peking hat IBC Solar AG eine neue chinesische Tochtergesellschaft gegründet. Zur Einweihung der IBC Solar China seien hochrangige Vertreter wie der chinesische Vize-Bauminister Yao Bing und weitere Vertreter des China BIPV Comittees zugegen gewesen, teilte das bayerische Photovoltaik-Unternehmen mit.  IBC Solar hatte vor einiger Zeit einen Kooperationsvertrag mit dem China BIPV Comittee unterzeichnet. In diesem Rahmen unterstützt das bayerische Systemhaus China bei der Ausbildung und Zertifizierung von Photovoltaik-Installateuren. China will verstärkt auf gebäudeintegrierte Photovoltaik-Projekte setzen. Immerhin 40 Prozent des Stroms werde in Gebäuden verbraucht, sagte Yao. Deshalb sei es wünschenswert, dass Gebäude künftig mehr Strom selbst erzeugten als sie verbrauchten. IBC-Solar-Chef Udo Möhrstedt ist offiziell Berater des China BIPV Comittees im Bereich Photovoltaik. Aus seiner Sicht ist diese Zusammenarbeit ein perfekter Einstieg auf den chinesischen Photovoltaik-Markt. Zumal er dem dortigen Markt eine große Bedeutung zumisst. Deshalb stehe IBC Solar der Regierung auch beratend zur Seite, wenn es um die Entwicklung eines mit dem EEG vergleichbaren Fördersystems gehe, um den Ausbau erneuerbarer Energien in China noch zu beschleunigen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.