Q-Cells bekommt neuen Aufsichtsratschef

Teilen

Q-Cells SE wird einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden bekommen. Karlheinz Hornung löst den C&A-Erben Marcel Brenninkmeijer an der Spitze des Kontrollgremiums ab. Auf der Hauptversammlung am 24. Juni soll der ehemalige MAN-Manager zum Mitglied des Aufsichtsrats und anschließend zum Vorsitzenden gewählt werden. Hornung soll für Andrew Lee nachrücken, der sein Mandat niedergelegt. Brenninkmeijer, der mit seiner Investmentfirma Good Energies Großaktionär bei Q-Cells ist, bleibt weiter einfaches Mitglied des Gremiums. Er hatte den Aufsichtsratsvorsitz des angeschlagenen Konzerns im Sommer 2009 vorübergehend übernommen. Unter seiner Regie war die Restrukturierung des angeschlagenen Photovoltaik-Konzerns vorangetrieben worden und mit Nedim Cen ein neuer Vorstandvorsitzender eingesetzt worden. Er löste den Firmengründer Anton Milner in der Unternehmensführung ab. Q-Cells hatte 2009 etwa 1,4 Milliarden Euro Verlust gemacht.

Brenninkmeijer habe sich in der Rolle als Aufsichtsratschef nicht so recht wohlgefühlt, berichtet die „Financial Times Deutschland“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise. Als Spross einer Unternehmerfamilie empfinde er die vielen aktienrechtlichen Erfordernisse dieser Position als eher mühsam. (Sandra Enkhardt)