Noch mehr Ertrag durch Pyramidenstruktur

Teilen

Alfasolar stellt zwei neue Module seiner Pyramid-Serie vor. Die Module sind mit einer schuppenartigen Glasoberfläche ausgestattet, die aus lauter kleinen Glaspyramiden besteht. Diese spezielle Konstruktion soll die Lichtausbeute durch das Solarmodul um bis zu fünf Prozent erhöhen. Das Modul Pyramid 60 aus 60 polykristallinen Zellen gibt es mit Leistungen von 217 bis 243 Watt und erreicht damit einen Modulwirkungsgrad von bis zu 15,2 Prozent. Das Modul Pyramid 80 aus 80 polykristallinen Zellen gibt es mit Leistungen von 290 bis 326 Watt; es erreicht damit einen Modulwirkungsgrad von bis zu 15,4 Prozent.

Alfasolar erklärt die höhere Lichtausbeute damit, dass durch die Pyramidenstruktur an der Oberfläche weniger Sonnenlicht reflektiert wird. Bei einer schrägen Einstrahlung von 80 Grad werde eine um 20 Prozent höhere Leistung erreicht, bei senkrechter Einstrahlung sei der Effekt kleiner. Trotzdem seien 3,5 Prozent mehr Leistung möglich. Somit seien die Module besonders gut geeignet für ungünstigere West-Ost-Ausrichtungen und Fassaden. Sie sind vom TÜV nach IEC 61215 zertifiziert.

Halle A1, Stand 23