Erneut stagnierend? Der deutsche PV-Markt 2007

Teilen

Daten regionaler Netzbetreiber

Auf (sehr grober) Basis der von uns direkt erhobenen Meldungen der regionalen Energieversorger zeigten wir bereits in PHOTOVOLTAIK 03/2008 ein sehr uneinheitliches, aber dennoch in der Summe von Wachstum geprägtes Bild – insgesamt ein Marktvolumen von rund 1,1 Gigawatt in 2007 mit einem Fehlerbalken plusminus 100 Megawatt. Dieser entsteht durch immer wieder geänderte und zum Teil sehr grob abweichende Daten der einzelnen Unternehmen.

Offizielle Meldungen der EVU

Der Solarenergieförderverein (SFV) aus Aachen erstellt seine Hochrechnung auf Basis einer Auszählung von „Frühmeldern“ der ans Netz angeschlossenen Anlagen. Grundlage dieser Auswertung ist die Verpflichtung der Netzbetreiber, ihre Daten öffentlich im Internet zugänglich zu machen. Für 2007 sind bisher Angaben für 240 Megawatt ausgewertet worden – sie zeigen wie in 2006 eine Stagnation des Marktes.

Erhobene EVU (Zahl)Neu inst. MWp 2006Neu inst. MWp 2007
4441,961,4
Hochrechnung auf Basis von EVU-Daten (erhoben durch PHOTOVOLTAIK im Februar 08).

Angaben des BDEW

Laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) wurden 2007 rund drei Terawattstunden PV-Strom ins Netz gespeist. Wir haben eine „Rückwärtsrechnung“ angestellt: Wenn Ende 2006 rund 2,7 Gigawatt installiert waren, die etwa 2,22 Terawattstunden PV-Strom ins Netz speisten, lässt sich bei einem mittleren Jahresertrag auf Basis der Datensammlung des SFV und einer angenommenen Einspeisung von 45 Prozent der neu installierten Leistung für 2006 und vorher die jeweilig festgelegte Jahresinstallation nachrechnen. Für 2007 ergibt sich in etwa der gleiche Wert wie für 2006 – also rund 800 bis 850 Megawatt.

Fazit

Die Berechnungsmethoden sind sehr ungenau, haben sich in der Vergangenheit aber an die tatsächliche Zahl der PV-Installationen angenähert. Die derzeitige Auswertung verhält sich wie eine Hochrechnung am Abend einer Bundestagswahl. Sie wird immer genauer, ein amtliches Endergebnis gibt es hier aber noch nicht. Verlässliche Marktdaten sind nicht über eine Methode und auch nicht mit exakten Zahlen zu erheben. Hier besteht dringender Nachbesserungsbedarf durch Bundesnetzagentur, Politik und Marktteilnehmer.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.