Skip to content

Magazin Archiv 05 / 2008

Gemeinsam in einem Boot

Verbandstag für PV-Installateure: Der Frust vieler Handwerker über sinkende Margen sitzt tief. Der BSW-Solar möchte nun verstärkt den Austausch in der Branche anstoßen, um Strategien für eine gemeinsame Marktentwicklung zu finden. „Alle sitzen in einem Boot!“, lautet das Motto.

Spanien feiert Photovoltaik-Fiesta

Olé: Die spanische PV-Industrie lässt sich von der derzeit unsicheren Rechtslage scheinbar nicht beeindrucken. Experten gehen mindestens von einer Verdoppelung des Marktes auf 1.200 Megawatt bis Ende 2008 aus.

Zwar sauber, aber nicht rein

Wafertechnologie: Aus hochreinem Silizium einigermaßen gute Solarzellen herzustellen ist vergleichsweise einfach. Anders sieht es mit qualitativ schlechterem Ausgangsmaterial zur Waferproduktion aus. Wenn es gelingt, großtechnisch mit den Verunreinigungen darin umzugehen, lässt sich viel Geld sparen.

Inseln für den Strom

Neue Netze: Stromnetz und Internet könnten schon bald zu so genannten Smart-Grids zusammenwachsen. Dabei gleichen sich sowohl Stromverbraucher als auch Kraftwerke gegenseitig aus, und auch Angebot und Nachfrage stimmen sich automatisch aufeinander ab. Das spart Energie und verhindert Stromausfälle.

REACH erreicht die Photovoltaikbranche

Chemikaliengesetzgebung: Seit einem knappen Jahr ist die EU-Chemikalienverordnung REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) in Kraft. Diesen Juni wird es ernst. Dann beginnt die sechsmonatige Frist zur so genannten Vorregistrierung. Die Photovoltaikbranche hat zwar nicht viel zu befürchten, doch die Firmen dürfen die notwendigen Maßnahmen nicht verschlafen. Kleinere Zwischenhändler und Monteure sind vor allem von neuen Informationspflichten betroffen.

Frühjahrsputz für Solaranlagen

Putzfimmel? Reinigungsfirmen sind sich sicher: Regelmäßig geputzte Module sind nicht nur sauber, sondern auch ertragsreicher. Ein waschechtes wissenschaftliches Gutachten der Schweizer Hochschule für Technik und Architektur bestätigt diese Position. Viele Zellhersteller sehen bei solchen Aussagen allerdings schwarz. Sie halten die natürliche Reinigung durch Regen für absolut ausreichend.

Reif für die Insel? Heiße Diskussion in Griechenland

Branchentreff: Am 29. und 30. Mai findet in Glyfada bei Athen die vierte europäische PV-Hybrid- und Mini-Grid-Konferenz statt. Experten diskutieren dort über Förderungs- und Finanzierungsbedingungen für Insel- und Photovoltaik-Hybrid-Systeme.

Starkes Doppelpack

Gemeinsam stark: Die Photovoltaik boomt, und auch Solarthermie wird immer beliebter. Doch bisher müssen sich viele Hausbesitzer aus Platzmangel immer noch entscheiden, ob sie auf ein- und derselben Dachfläche Photovoltaikmodule oder Solarkollektoren montieren wollen. So genannte Kombimodule könnten da aber bald Abhilfe schaffen.

Ein Plusenergiehaus für alle Fälle

Erfolgsgeschichte: Mit seiner Kampagne „Das Plusenergiehaus in jede Gemeinde“ rennt Solararchitekt Rolf Disch bei Bürgermeistern offene Türen ein.

French Connections

Allez!: Frankreichs neues Einspeisegesetz könnte nicht nur die einheimische Solarwirtschaft, sondern auch die grenzüberschreitenden Geschäfte deutscher Fachbetriebe beflügeln. Wer in Frankreich Photovoltaikanlagen bauen will, sollte sich allerdings am besten einen Partnerbetrieb vor Ort suchen.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close