Erneuerbare besiegen Atom

Teilen

Der Erfolg der erneuerbaren Energien ist nicht mehr aufzuhalten. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE meldet soeben, dass in den ersten vier Monaten des Jahres 2018 in Deutschland 40,8 Prozent des Stroms erneuerbar erzeugt wurden.

Damit wird ein weltweiter Trend hin zu den Erneuerbaren bestätigt:

  • Seit dem Jahr 2000 wurde global die Solarenergie verhundertfacht und die Windenergie vervierzehnfacht. Und da geht noch viel, viel mehr. Der komplette Umstieg auf erneuerbare Energien ist das größte weltweite Konjunkturprogramm.
  • Schon heute sind erneuerbare Energien in über 60 Ländern die preiswerteste Stromquelle.
  • 15 Millionen Deutsche setzen bereits auf erneuerbare Energie wie Solarwärme, Sonnenstrom, Holzpellets und/oder Wärmepumpen. Die Energiewende ist eine Volksbewegung.
  • Ostfriesland erzeugt bereits mehr Ökostrom als alle Ostfriesen verbrauchen und Mecklenburg-Vorpommern gewinnt bereits 70 Prozent seines Stroms erneuerbar. Deutschland produzierte im Jahr 2.000 fünf Prozent seines Stroms ökologisch – im Jahr 2018 sind wir bereits bei über 40 Prozent – eine Verachtfachung in 17 Jahren.
  • Die Stadtwerke München produzierten 2017 bereits mehr Ökostrom in eigenen Anlagen als alle Haushalte sowie U-Bahnen und Tram in München benötigen. Bis 2040 soll München die erste deutsche Großstadt werden, in der Fernwärme zu 100 Prozent aus regenerativen Energien, vor allem Geothermie, gewonnen wird. Ähnlich aktiv im Klimaschutz sind die Stadtwerke Leipzig, Hannover, Freiburg und Frankfurt/Main.
  • Länder wie Dänemark oder Schottland haben schon 2017 an manchen Tagen mehr Strom über Windräder produziert, als sie verbrauchen.

Trotz Behinderungen durch die Große Koalition in Berlin und durch die alten Energieversorger auf der ganzen Welt, ist der Siegeszug der Erneuerbaren nicht mehr aufzuhalten.

Die Sonne gewinnt – das Solarzeitalter beginnt.

— Der Autor Franz Alt ist Journalist, Buchautor und Fernsehmoderator. Er wurde bekannt durch das ARD-Magazin „Report“, das er bis 1992 leitete und moderierte. Bis 2003 leitete er die Zukunftsredaktion „Zeitsprung“ im SWR, seit 1997 das Magazin „Querdenker“ und ab 2000 das Magazin „Grenzenlos“ in 3sat. Die Erstveröffentlichung des Beitrags erfolgte auf www.sonnenseite.com. —

Die Blogbeiträge und Kommentare auf www.pv-magazine.de geben nicht zwangsläufig die Meinung und Haltung der Redaktion und der pv magazine group wieder. Unsere Webseite ist eine offene Plattform für den Austausch der Industrie und Politik. Wenn Sie auch in eigenen Beiträgen Kommentare einreichen wollen, schreiben Sie bitte an redaktion(at)pv-magazine.com